Hildesheimer Wallungen 2021

Die Hildesheimer Wallungen werden verschoben: Statt im Juli werden die Wallanlagen an zwei Wochenenden im August und September bespielt. Jeweils am Samstag und Sonntag – 28.-29. August und 4.-5. September 2021 – wollen wir ein luftiges Areal zwischen Ehrlicher-Park und Kehrwiederwall zum Leuchten bringen. Bereits gekaufte Juli-Tickets sind weiter gültig und werden jeweils auf ein neues Wochenende übertragen, auch Umtausch oder Rückerstattung sind möglich. Ausführliche Informationen gibt es unter www.hildesheimer-wallungen.de.

Inzidance/ Öffnungsstrategie 2.0

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist die mit am schwersten betroffene Branche – nach der Luftfahrt, aber sogar noch vor der Tourismus- und Autoindustrie. Doch nicht nur wirtschaftliche Auswirkungen wiegen im Kultursektor nach einem Jahr Stillstand schwer, auch das soziale Miteinander leidet. Deswegen hat Stefan Wehner, Geschäftsführer der Kulturfabrik Löseke, gemeinsam mit IQ, Netzwerk Kultur & Heimat, Litteranova, audio coop Veranstaltungstechnik e.K. und Schwarzes Huhn GbR in einem Schreiben an den Landkreis Hildesheim eine „Öffnungsstrategie 2.0“ gefordert. Ausführliche Informationen hierzu gibt es auf der KUFA-Homepage.

Vision KULTURSTADT und KULTURREGION

Im Oktober 2020 fiel die Entscheidung, dass Hildesheim vorerst nicht Kulturhauptstadt Europas wird. Doch der IQ und das Netzwerk Kultur & Heimat sind überzeugt, dass sich die Bewerbung trotzdem gelohnt hat. Durch sie hat die Kulturentwicklung viele neue positive Impulse bekommen. Diese gilt es nun - auch ohne Titel - für die Stärkung der gesamten Kulturlandschaft zu nutzen.

Im März 2021 haben beide Kulturnetzwerke hierzu eigene Positionspapiere veröffentlicht. Gemeinsam plädieren wir dafür, den in der Kulturhauptstadt-Bewerbung begonnenen Prozess einer nachhaltigen Vernetzung von Stadt und Landkreis fortzuführen. Ziel ist es, eine KULTURSTADT und KULTURREGION zu gestalten. Denn nur im Miteinander sehen wir eine Zukunftsperspektive. Die Positionspapiere wurden an Politik und Verwaltung in Stadt und Landkreis verschickt. Beide Papiere gibt es hier zum Lesen und als Download.

Fortsetzung von Hi-Kult-Radio

Basis der Aktionswoche „Kultur macht Ah!“ im Januar 2021 war das Hi-Kult-Radio auf Radio Tonkuhle. U.a. gab es ein eigenes Kulturmagazin mit Beiträgen aus der Hildesheimer Kulturszene sowie den Kulturtalk „Hinterm Horizont geht‘s weiter“.

Ab März 2021 werden beide Formate in ähnlicher Form fortgesetzt. Alle Hildesheimer Kulturschaffenden sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen. Mehr Informationen hierzu gibt es unter www.hi-kult.de.

Unterstützung für Kulturschaffende

Wir versuchen, die lokalen Kulturakteure über die Unterstützungsangebote während der Coronakrise auf dem Laufenden zu halten.

Auf der Seite unseres Landesverbandes Soziokultur Niedersachsen gibt es eine sehr gute Übersicht mit Informationen und Hilfeleistungen für Kulturschaffende. Auf der Seite der Stadt Hildesheim gibt es ebenfalls eine gute Zusammenfassung von Hilfen für Kultur & Bildung.

Kultur Stream

Das Atelier Licht.n.Stein hat den Kultur Stream aufgebaut, einen Internet-Kanal zur Liveübertragung von Veranstaltungen, die aktuell nicht vor Publikum stattfinden können: atelierlichtnstein.com/kultur-stream.

Kunst gegen Krise

Das Hildesheimer Label 3facherwortwert hat den Sampler "Kunst gegen Krise" veröffentlicht. Mit exklusiven Songs und Texten von lokalen Singer Songwriter*innen und Slam Poet*innen. Der Erlös geht an die beteiligten Künstler*innen. Der Sampler ist erhältlich unter www.3facherwortwert.de.