Stadtgespräche 2022 - Die Live-Talk-Reihe

Halb leer oder halb voll?!

Live-Talk zum Lebensraum Innenstadt

Mittwoch, 27. April 2022, 19 Uhr

Kulturraum „Langer Garten Mitte“
Almsstraße 15, 31134 Hildesheim
Hinweis: Die Veranstaltung wird aufgezeichnet

Der Eintritt ist frei, die Plätze begrenzt
Reservierungsanfragen unter info@iq-hildesheim.de

Corona-Regelung: 3G-Nachweis, Maske bis zum Sitzplatz

 

Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie stehen viele Geschäfte in der Hildesheimer Innenstadt leer. Regelmäßig werden einige Leerstände zeitlich befristet für Pop-Up-Stores oder Kulturprojekte genutzt – auch mit organisatorischer und finanzieller Unterstützung der Stadt. In der Vergangenheit endeten diese sogenannten Zwischennutzungen immer dann, wenn sich wieder ein „richtiger“ Mieter gefunden hatte. Doch mittlerweile scheint es so, dass viele Läden gar nicht mehr dauerhaft vermietet werden können. Was aber wird aus den Fußgängerzonen, wenn das Einkaufen wegfällt? Warum sollen Menschen überhaupt noch in die Innenstadt kommen? Und welche Rolle könnte dabei die lokale Kulturszene spielen?

 

Diesen Fragen möchte Moderatorin Winnie Wilka mit ihren Gästen nachgehen. Dabei werden sowohl erfolgreiche Beispiele aus anderen Städten vorgestellt, als auch die konkreten Aktivitäten in Hildesheim diskutiert. Als Expert*innen eingeladen sind Jens Imorde (IMORDE Projekt- & Kulturberatung GmbH, Münster), Ingrid Wagemann (Agentur für kreative Zwischenraumnutzung Hannover e.V.), Bernd Ebeling (Alpha Immobilien Service GmbH, Hildesheim) und Eckhard Homeister (Stadt Hildesheim/ Gewerbeimmobilienservice, Quartiers- und Standortmanagement). Veranstaltungsort ist der Kulturraum „Langer Garten Mitte“, ein Leerstand in der Hildesheimer Fußgängerzone, den das Theaterhaus Hildesheim als temporäre Probebühne nutzt.

Urban Places Reloaded - Stadtgespräche 2022

Bei „Urban Places Reloaded“ geht es um zentrale Hildesheimer Zukunftsthemen. Das erste gleichnamige Festival fand im Herbst 2020 auf dem Angoulêmeplatz in der Hildesheimer Fußgängerzone statt. Dort tauschten sich Initiativen und Vereine, Politiker*innen und Bürger*innen über die Nutzung von öffentlichen Plätzen, über Klimaschutz und Stadtkultur aus. Die Fortsetzung startete dann im Sommer 2021 als digitale Bürger*innen-Beteiligung auf verschiedenen Online-Plattformen. Im September 2021 folgte eine analoge Abschlussveranstaltung im Rahmen der Hildesheimer Wallungen. Kommunalwahl-Kandidat*innen, Expert*innen und Publikum diskutierten im Ehrlicher-Park zu den Themen Ökologie, Stadtplanung und Kulturlandschaft 2030.

 

2022 geht „Urban Places Reloaded“ in die dritte Runde. U.a. laden wir zu unserer Live-Talk-Reihe „Stadtgespräche“ ein. Im Zentrum der Veranstaltungen steht ein drängendes Hildesheimer Zukunftsthema, das gemeinsam mit Expert*innen beleuchtet wird. Jeder Talk findet an einem zum Thema passenden Ort statt, wenn möglich mit Livepublikum. Die Aufzeichnung der Veranstaltung ist später hier als Video und Podcast verfügbar.

 

„Urban Places Reloaded – Stadtgespräche 2022“ ist eine Veranstaltungsreihe des IQ – Interessengemeinschaft Kultur Hildesheim e.V. in Kooperation mit der Kulturfabrik Löseke, Radio Tonkuhle und dem Theaterhaus Hildesheim. Die Stadtgespräche 2022 werden gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Fonds Soziokultur und der EVI - Energieversorgung Hildesheim.